„Kärntens umkämpfte Grenze“

Die Dokumentation „Kärntens umkämpfte Grenze“ war am Samstag den 3. Juli 2021 um 20.15 Uhr in ORF IIIzu sehen.

Bis zum 7. Juli können Sie die Doku hier nachsehen.

Die vom Regisseur Thomas Hackl nach zwei Jahren intensiver Vorbereitungsarbeit erstellte ORF-Produktion „Kärntens umkämpfte Grenze“ dokumentiert die wechselvolle Geschichte mit auch kriegerischcn Auseinandersetzungen des Grenzlandes Kärnten im vergangenen Jahrhundert .

Dazu legt Thomas Hackl in einer Stellungnahme Wert auf die Feststellung, „die Grenze nicht nur als geografisches, sondern auch als politisches Gebilde zu zeigen, als etwas das bis heute noch in den Köpfen der Menschen verankert sei.“

In der durchaus kontroversen Sichtweise über diese Zeit der Kärntner Geschichte kommen auch Repräsentanten der KÄRNTNER KONSENSGRUPPE als „Meilenstein des Dialogs“, wie Hackl betont, zu Wort.

Die Dokumentation wird, so der Regisseur „auch für Nicht-Kärntner viel Neues und Überraschendes bringen.“

“Kleine Zeitung” vom 28. 6. 2021

Dazu: Auch wenn die Fußball-EM zum Sendetermin eine große Konkurrenz darstellt, sollte sich gerade die JUGEND – auch außerhalb Kärntens – diese DOKU ansehen, um sich nach Beurteilung der unterschiedlichen Positionen ein eigenes Bild über dieses spannende Kapitel österreichischer Geschichte machen zu können.

Bild: Screenshot "ORF TV-Thek"

 

Veröffentlicht in: blog